Unsere pädagogische Arbeit

Spielen - die wichtigste Tätigkeit im Leben der Kinder

Spielzeugfrei

Für das freie Spielen geben wir den Kindern Zeit, Raum und Möglichkeiten.
Ein besonderes Projekt - Spielzeugfrei - gibt dem Spiel noch eine besondere Achtung. Alle drei Jahre wird es durchgeführt, so dass jedes Kind es mind. einmal in seiner Kindergartenzeit erlebt.
Bei dem Projekt wird für 3 Monate in allen Gruppenräumen das Spielzeug "in den Urlaub" geschickt/verschlossen. Die Kinder finden in den Gruppen dann nur noch das Mobiliar, Kissen, Decken und Kleinigkeiten vor. Sie beschäftigen sich in der Zeit intensiv mit sich, das heißt den eigenen Gefühlen und der eigenen Kreativität und sie erleben sich im Zusammensein mit anderen Kindern im besonderen Maße. Das Projekt kommt aus der Sucht und Gewaltprävention und ist von den Eltern in der Vergangenheit immer eingefordert worden, bis das Team sich dazu entschlossen hat, es kozeptionell in seine Arbeit aufzunehmen.

 

Religionspädagogik

In unserem Haus werden im Kirchenjahreskreis die Feste gefeiert und es finden in der Regel drei Regenbogenrunden im Monat statt.  Darin hören die Kinder biblische Geschichten, es wird gemeinsam gebetet und gesungen.  Einmal im Jahr wird ein Familiengottesdienst unter Mitwirkung des Kindergartens in der Kirche gefeiert.

 

Bewegungserziehung

Grundsätzlich gehen wir bei Wind und Wetter mit den Kindern raus. Der großzügige Flur bietet Möglichkeiten zum Toben und Spielen. Der Bewegungsraum steht den Gruppen zur Verfügung.

Sitz- Stuhlkreise

Wir legen sehr viel Wert auf die Kreise, da die Kinder in einer besonderen Form das Miteinander und die Gruppenzugehörigkeit erleben. In der Zeit wird gesungen, Kreisspiele gespielt, es ist Zeit dafür da, um gemeinsam zu planen, sich gegenseitig etwas zu erzählen, sich zu zu hören.

Wir bereiten auf die Schule vor

Im letzten Kitajahr vor dem Schuleintritt findet ein gruppenübergreifendes über mehrere Monate andauerndes Sprachprojekt statt.

Die Kinder unternehmen eine Gruppenreise mit Übernachtung und es wird ein dreitägiges Verkehrsprojekt durchgeführt.

In Kooperation mit den Wedler Grundschulen finden zwei bis drei Veranstaltungen zur Vorbereitung statt.

Highlights im Jahr

Fasching - wird immer aufwendig geplant und gefeiert. Mit einem festgelegten Thema führt jede Gruppe wochenlang dasThema zum Projekt durch und das Faschingsfest ist dann der krönende Abschluss.

Im Wechsel feiert die Kita jährlich ein Sommerfest oder macht mit allen Kindern einen Ausflug.

Einmal im Monat gehen Erzieherinnen mit vier Kindern pro Gruppe (nicht die Außengruppe) ins Schwimmbad.

Eine ganze Woche wird zu einem biblischen Thema im Team und mit der Pastorin vorbereitet. An den Vormittagen nehmen alle Gruppen gleichzeitig an den Angeboten teil.

Einmal im Jahr übernachten die Kinder mit ihren Erzieherinnen in den Gruppen.