Herzlich willkommen ...

auf der Homepage der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Wedel.

Hier erhalten Sie erste Informationen über unsere Gemeinde. Mit vielen haupt- oder ehrenamtlich geleiteten Gruppen, Kreisen, Projekten und Gottesdiensten in Wedel und Holm laden wir Sie herzlich dazu ein, unsere Gemeinde und ihre Einrichtungen kennenzulernen - ein buntes und reichhaltiges Angebot.

In Urkunden vom 5. und 14. April 1314 wird das Wedeler Kirchspiel erstmals erwähnt - vergleichsweise profan: Der damals hier täige Pastor Alardus von Scilisten wirkt als Zeuge bei einem Landverkauf mit bzw. von einer Landteilung dreier Grafen ist auch das Kirchspiel Wedel betroffen. Bezeugt ist damit allerdings auch, dass das Kirchspiel seit mindestens 700 Jahren existiert - das haben wir 2014 rund um Pfingsten gefeiert.

Lange Zeit bestand das Kirchspiel aus einer Sammlung ansonsten noch unverbundener Dörfer und Gehöfte: Wedel, Holm, Spitzerdorf, Schulau, Lieth und die Hetlinger Schanze. 

1561 wurde die bis dahin römisch-katholische Gemeinde evangelisch-lutherisch.

Johann Rist (1607-1667) – Dichter, Gründer des Elbschwanordens, Pflanzenkundler und vielseitig interessierter Forscher – hat hier ab 1635 u.a. während des 30-jährigen Krieges als einer der ersten lutherischen Pastoren gewirkt. Er gilt für das 17. Jahrhundert neben Paul Gerhardt als einer der bedeutendsten protestantischen Dichter geistlicher Lieder und als umtriebiger Publizist voraufklärerischer Schriften. Seine Schriften erleben z.Zt. eine Art Renaissance. Sie werden wissenschaftlich kommentiert und bearbeitet neu herausgegeben. Auch die geschichtlichen Zusammenhänge seines Wirkens werden dabei neu erforscht.

Die Wedeler Gemeinde umfasst seit 1965 nur noch die nordwestlichen Wohngebiete der Stadt: die Altstadt, Lülanden, den Geesthang, Teile des Stadtzentrums, das Moorweggebiet und das Dorf Holm – etwa 5 km nördlich von Wedel gelegen.

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie Weiteres über die Gemeinde in Wedel und Holm von heute. Wir freuen uns über Ihr Interesse. Klicken Sie sich durch … und: Schauen Sie hier oder da gerne persönlich mal herein!